Die öffentliche Mitwirkung

Von Montag, 10. September, bis Mittwoch, 31. Oktober 2018, fand das Mitwirkungsverfahren zur Ortsplanungsrevision statt. Während dieser Frist waren die Bevölkerung sowie politische Behörden, Parteien und Verbände eingeladen, ihre Stellungnahmen abzugeben. Ziel dabei war, dass die revidierte Ortsplanung eine breite Abstützung in der Bevölkerung, bei Behörden und Institutionen in Solothurn geniesst.

Sämtliche Stellungnahmen werden vertraulich behandelt und wurden ausschliesslich dem Stadtbauamt Solothurn zur weiteren Bearbeitung zugestellt. Die Stellungnahmen fliessen in den Mitwirkungsbericht ein, der nun erarbeitet wird. Für die Mitwirkung und die konstruktive Zusammenarbeit dankt das Stadtbauamt allen Beteiligten.

Als nächste Schritte sind vorgesehen

  • Dezember 2018: Kantonale Vorprüfung
  • Mitte 2019: Beschluss Gemeinderat zur öffentlichen Auflage der Ortsplanung
  • Herbst 2019: Öffentliche Auflage der Ortsplanung (ohne Baureglement und Reglement über Parkfelder für Motorfahrzeuge)
  • Dezember 2019: Beschluss der Gemeindeversammlung zum Baureglement (ohne Teil Zonenreglement) und zum Reglement über Parkfelder für Motorfahrzeuge

Veranstaltungen

Damit sich Interessierte umfassend über die Inhalte der Ortsplanung informieren konnten, führte das Stadtbauamt verschiedene Ausstellungen und Infoveranstaltungen durch. Für die rege Teilnahme und das Interesse an diesen Veranstaltungen dankt das Stadtbauamt der Solothurner Bevölkerung.

Die Ausstellung widmet sich den Instrumenten der Nutzungsplanung. Ein beträchtlicher Teil des Stadtgebiets wird in einem Stadtmodell mit Massstab 1:500 ausgestellt. Ebenfalls zu sehen sind grossformatige Drucke des Zonenplans 1 (Nutzung), des Zonenplans 2 (Schutzgebiete und Schutzobjekte), des Erschliessungs- und Baulinienplans als Gesamtes und des Netzplans der Strassenkategorien.
Mitarbeitende des Stadtbauamts sind während der Öffnungszeiten der Ausstellung anwesend und geben gerne Auskunft.

Öffnungszeiten 12. bis 15. September: Mi, Do, Fr, 15–19 Uhr; Sa, 9-11 Uhr. 15. bis 17. Oktober: Mo, Di, Mi, 15–19 Uhr.
Thema: Zonenplan 1 (Nutzung), Zonenplan 2 (Schutzgebiete und Schutzobjekte), Zonenplan 3 (Lärmempfindlichkeitsstufen), Erschliessungs- und Baulinienplan.

Begrüssung und Einleitung durch das Stadtbauamt. Mitarbeitende des Stadtbauamts, Fachpersonen und Mitglieder der Kommission für Planung und Umwelt geben Auskunft und stehen für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

Ort: Säulenhalle Landhaus, Landhausquai 4, Solothurn. Dauer: 19–22 Uhr.
Thema: Netzplan Strassenkategorien, Parkplatz-Reglement, Rahmenplan Mobilität.

Begrüssung durch Andrea Lenggenhager, Leiterin Stadtbauamt; Einführung durch Gabriela Barman, Chefin Stadtplanung/Umwelt.

Podiumsteilnehmende: Matthias Anderegg (Gemeinderat SP), Markus Jäggi (Gemeinderat FDP), Tobias Jakob (Stadt- und Gewerbevereinigung Solothurn), Dr. Simone Rangosch (Leiterin Verkehr, Kanton Aargau), Peter Heiniger (Kantonsingenieur, Kanton Solothurn), Andrea Lenggenhager (Leiterin Stadtbauamt, Stadt Solothurn). Moderation: Patrick Bussmann, Solmobil.

Ort: Säulenhalle Landhaus, Landhausquai 4, Solothurn. Dauer: 19–22 Uhr.
Thema: Zonenplan 1 (Nutzung), Zonenplan 2 (Schutzgebiete und Schutzobjekte), Zonenplan 3 (Lärmempfindlichkeitsstufen), Erschliessungs- und Baulinienplan. Begrüssung und Einleitung durch das Stadtbauamt. Mitarbeitendes des Stadtbauamts, Fachpersonen und Mitglieder der Kommission für Planung und Umwelt geben Auskunft und stehen für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

Ort: Säulenhalle Landhaus, Landhausquai 4, Solothurn. Dauer: 11–14 Uhr.
Die Ausstellung zeigt ausgehend vom Stadtmodell von 1833 die wesentliche Stadtentwicklung mit Bezug auf die Objekte des Bauinventars. Weitere Informationen: www.museumblumenstein.ch

Ort: Museum Blumenstein, Blumensteinweg 12, Solothurn.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag, 14–17 Uhr; Sonntag, 10–17 Uhr.
Führungen mit Erich Weber (Leiter Museum Blumenstein) und Gabriela Barman (Chefin Stadtplanung/Umwelt) am Samstag, 22. September, 14 Uhr; Freitag, 12. Oktober, 15 Uhr (ohne E. Weber); Dienstag, 23. Oktober, 19.30 Uhr.
In vier kreativ gestalteten Vitrinen widmet sich die Ausstellung den im Naturinventar erfassten Lebensraumtypen für Mensch, Tier und Pflanzen in der Stadt Solothurn. Weitere Informationen: www.naturmuseum-so.ch

Ort: Naturmuseum, Klosterplatz 2, Solothurn. Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag, 14–17 Uhr; Sonntag, 10–17 Uhr.
Thema: Bau- und Zonenreglement, Reglement über die Öffnungszeiten für gastwirtschaftliche Betriebe und Take-away/Imbiss-Betriebe.

Clubgäste: Gaston Barth (Rechts- und Personalberatung für öffentliche Gemeinwesen), Daniel Baur (Landschaftsarchitekt und Geograf), Viktor Bregger (Grundeigentümer), Peter Fedeli (Kommandant Stadtpolizei), Markus Moerler (Betreiber Eventlokal), Urs Mühle (Interessengemeinschaft L(i)ebenswertes Solothurn), Franziska Roth (Gemeinderätin SP), Martin Volkart (Delegierter Genossenschaft Baseltor), Julia Hostettler (Junge Grüne und "Nachtschwärmerin"), Andrea Lenggenhager (Leiterin Stadtbauamt). Moderation: Mike Bucher

Ort: Säulenhalle Landhaus, Landhausquai 4, Solothurn. Dauer: 19-21 Uhr.
Thema: Bau- und Zonenreglement, Zonenplan 1 (Nutzung), Zonenplan 2 (Schutzgebiete und Schutzobjekte). In Zusammenarbeit mit dem Architekturforum Solothurn.

Begrüssung und Einführung: Andrea Lenggenhager, Leiterin Stadtbauamt.

Teilnehmende: Gabriela Barman (Chefin Stadtplanung/Umwelt), Pierre Feddersen (Architekt und Städtebauer), Claude Barbey (ehemaliger Stadtbaumeister Grenchen), Diego De Angelis (Architekt und Gründungsmitglied Verein Solothurn Masterplan).
Moderation: Marius Christen.

Ort: Säulenhalle Landhaus, Landhausquai 4, Solothurn. Dauer: 20–22 Uhr.
Thema: Naturinventar, Zonenplan 2: Schutzgebiete und Schutzobjekte, Bau- und Zonenreglement

Das Stadtbauamt und Toni Weber von w+s Landschaftsarchitekten, der Verfasser des Naturinventars, geben Auskunft über den Inhalt des Inventars und seine Bedeutung im Zusammenhang mit der Ortsplanungsrevision.

Ort: Naturmuseum, Klosterplatz 2, Solothurn. Dauer: 16–18 Uhr.